Chronik

Kiepe Electric Ges.m.b.H. - gestern und heute

 

 Jahr  Ereignis
2017 Übernahme der Vossloh Kiepe Gruppe durch die Knorr-Bremse Gruppe und Umfirmierung in Kiepe Electric GmbH in Düsseldorf bzw. Kiepe Electric Ges.m.b.H. in Wien.
2016 Vossloh Kiepe Ges.m.b.H. stellt Kühlsysteme für wassergekühlte Motoren inkl. Abwämenutzung und Anlagen mit alternativem Kältemittel CO2 und Wärmepumpenfunktionalität auf der Innotrans vor.
2006 Das Unternehmen Vossloh Kiepe wird 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass erscheint das Buch „100 Jahre Kiepe – Innovation, die bewegt“.
2005 Am 1. März bezieht die Vossloh Kiepe Ges.m.b.H. den aktuellen Standort in der Ignaz-Köck-Strasse. Der Neubau wurde ganz nach den Bedürfnissen und Plänen unseres Unternehmens für uns errichtet.
2004 Die Stadt Vancouver beauftragt Vossloh Kiepe mit der Lieferung von 228 Trolleybusausrüstungen für die Olympiastadt 2010.
2003-2004 142 Trolleybusausrüstungen werden an Athen ausgeliefert.
2003 Das Unternehmen erhält einen neuen Namen: Aus der Kiepe Electric Ges.m.b.H. wird die Vossloh Kiepe Ges.m.b.H..
2002 Die Vossloh AG in Werdohl übernimmt das Unternehmen.
2001 Die Investition in die Internationalisierungsstrategie lohnt sich mehr und mehr. Kiepe erzielt nennenswerte Vertriebserfolge in den Zielmärkten Italien und Nordamerika. In Polen wird eine weitere Vertriebsgesellschaft gegründet.
2000 Köln beauftragt das Düsseldorfer Unternehmen mit 146 Stadtbahnwagen. In Italien und Nordamerika werden weitere Vertriebsgesellschaften gegründet.
1997-1998 Immer mehr ausländische Kunden setzen auf Kiepe-Technik. In diesen Jahren wickelt das Unternehmen erfolgreich Aufträge für die Städte Croyden, Krakau und Athen ab.
1996 Die Schaltbau AG, München, erwirbt die Mehrheitsanteile an der Kiepe-Gruppe; die Minderheitsbeteiligung übernimmt die Bayrische Landesanstalt für Aufbaufinanzierung. Kiepe setzt sich weltweit auf dem Trolleybussektor durch.
1995-1996 Die Niederflurfahrzeuge sind auf dem Siegeszug - nun stellen auch Köln und Düsseldorf um und Kiepe liefert die elektrischen Ausrüstungen für die Fahrzeuge.
1993 Die AEG erwirbt die Kiepe-Gruppe und gliedert sie in den Bereich "Nahverkehr und Wagen" ein. Die ersten Serienfahrzeuge nehmen in Bremen und Wien den Fahrbetrieb auf.
1988 Die Alsthom S.A. erwirbt die Kiepe-Anteile der ACEC. Die Marktposition wird erfolgreich ausgebaut und liefert den Prototyp des ersten Bremer Straßenbahnfahrzeugs in Niederflurtechnik.
1973 Die belgische ACEC S.A. übernimmt das Familienunternehmen Kiepe. Das Management korrigiert den Kurs und konzentriert sich zunehmend auf den Bahnmarkt. Zudem steigt man in neue elektronische Technologien ein und schafft einen neuen Geschäftszweig, die Entwicklung und den Bau von Bahnstrom-Unterwerken.
1952-1973 Die Internationalisierung schreitet mit schnellen Schritten voran. Grund genug, im In- und Ausland ein Niederlassungsnetz mit Ausrichtung auf die Bereiche Verkehr und Transport aufzubauen.
1959 Die Kiepe Bahn und Kran Electric Ges.m.b.H in Wien wird gegründet.
1906 Theodor Kiepe gründet die Spezialwerkstatt für die Reparatur elektrischer Bogenlampen in Düsseldorf.