Athen, Griechenland

Lieferung: 1999-2000

Vor dem Hintergrund der in Athen stattfindenen Olympischen Spiele im Jahre 2004 sollen moderne und zuverlässige Fahrzeuge den Nahverkehr umweltfreundlich unterstützen.

Der Verkehrsbetrieb ILPAP entschied sich für 96 Niederflur-Trolleybusse des Typs N6014 von Neoplan mit einem Aufbau der griechischen Firma ELBO: ausgelegt für die Beförderung von 96 Passagieren, voll klimatisiert und den neuesten Sicherheitsstandards entsprechend, sogar mit dritter elektrischer Isolation im Türbereich.

Oberleitungsautonomie erhält das Fahrzeug durch ein 50 kW starkes Dieselgenerator-Aggregat.

Die Fahrzeuge sind mit modernster Kiepe-Drehstrom-Traktionselektrik ausgerüstet und sollten auch optisch Anreize für die Fahrgäste bieten. So wurde die Fahrzeug-Farbgebung vom bekannten griechischen Designer Tseklenis entworfen. Unterstützt wird das auffällige Design durch das neu entwickelte Dachgerätegehäuse von Kiepe. Für die Gestaltung der dynamisch geschwungenen Dachlandschaft zeichnet das Düsseldorfer Designbüro Paulussen verantwortlich.

Die Technik unter der patentierten, beidseitig zu öffnenden Designhülle entspricht dem allerneuesten Stand der Technik und setzt Maßstäbe an Kompaktheit. Integriert sind der IGBT-Traktionsumrichter, der elektronische Fahr-/Bremsregler, der statische Bordnetzumrichter für die Klimaanlage, Netz- und EMV-Filter und vieles mehr. 
Das Kiepe-Bord-Informations- und Steuerungssystem auf CAN-Basis hilft zudem erheblich, die Fahrzeugverkabelung zu reduzieren und bringt Wartungserleichterungen für den Betreiber durch vertiefte Diagnosemöglichkeiten per PC - jederzeit erreichbar für Kiepe via Modem oder Internet.

Die für Kiepe übliche Betriebsdatenerfassung, Ereignisspeicher und Analysefunktionen unterstreichen des Weiteren die Möglichkeiten eines modernen, zukunftsweisenden Nahverkehrsmittels.

Download: Athen_391.pdf (Größe: 458.0 KB)