Luzern

Lieferung: 2004-2006

Zum Ausbau des seit 1941 existierenden Trolleybusbetriebs in Luzern hat der Verkehrsbetrieb VBL acht neue Trolleybusse bestellt.

In Zusammenarbeit mit der Firma Carrosserie HESS AG und der Firma Rücker AG (ehemalig NAW) wurde der neue Swiss-Trolley3 in moderner Alu-Leichtbauweise entwickelt.

Das neu konstruierte 100%-Niederflurchassis ermöglicht die Realisierung von vier stufenlosen Einstiegsbereichen und die Integration des neuen Kiepe-Zwei-Achs-Antriebs für Trolleybusse.

Hierbei wird mit jeweils einem Motor die zweite und dritte Achse des Fahrzeuges angetrieben. Das Antriebskonzept verbindet die langjährigen Erfahrungen des Hauses Kiepe Electric aus dem Bereich der elektrischen Traktion für Trolleybusse und aus dem Bereich der Mehrachs-Antriebe für Straßenbahnen.

Als Systemlieferant ist Kiepe Electric verantwortlich für die Projektierung, Lieferung und Inbetriebsetzung der elektrischen Ausrüstung. Kiepe Electric liefert den kompletten Antriebsstrang, die Bordnetzversorgung für Heizung und Fahrerplatzklimatisierung sowie das integrierte Fahrzeugdatenmanagement.

Zur Bewältigung der anspruchsvollen Geographie, auch unter winterlichen Bedingungen, wird die elektrische Energie mit der bewährten und erprobten Kiepe-Traktionsausrüstung umgewandelt und optimal auf die vier angetriebenen Räder übertragen.

Hierzu ist jedes Fahrzeug mit zwei direkt an der Netzspannung betriebenen IGBT-Traktionsumrichtern augestattet. Diese neuen, leistungs- und gewichtsoptimierten Umrichter speisen je einen wartungsarmen Drehstrom-Asynchron-Traktionsmotor mit 160 kW Leistung. 

Die separate Regelung der beiden Traktionsmotoren ermöglicht eine gezielte Einstellung der Traktions- bzw. Bremsmomente der beiden Antriebsachsen. 

So kann mit der geschützten Kiepe-ABS/ASR-Regelung der elektrische Antrieb schneller als das mechanische Anti-Blockier-System reagieren und das Fahrzeug in Grenzsituationen stabilisieren. 
Aufgrund der zwei angetriebenen Achsen und mit der Anti-Blockier-System-Software kann weiterhin eine Erhöhung der Nutzung der elektrischen Bremse und somit eine Erhöhung des Rückspeisegrads erreicht werden.

Neben den beiden Traktionsumrichtern befindet sich in dem gut zugänglichen, auf dem Fahrzeugdach montierten Dachcontainer ein hochmoderner IGBT-Bordnetzumrichter. Dieser versorgt aus der businternen DC 600 V-Ebene das galvanisch von der Oberleitung getrennte AC-400-V-Drehstromnetz, das DC-24-V-Gleichstromnetz und übernimmt die Ladung der Batterien. Mit der hochfrequenten Potentialtrennung konnte das Bauvolumen, bei gleichzeitiger Erhöhung der Leistung, reduziert werden.

Für die Steuerung und Regelung des Antriebs kommen ein Zentrales Steuergerät sowie ein Umrichtersteuermodul zum Einsatz. Diese mit mehreren Prozessoren bestückten Geräte übernehmen neben der Betriebsablaufsteuerung und der Betriebsdatenerfassung auch die komplette Diagnose des Antriebs und die Berechnung des entsprechenden Energieverbrauchs der Fahrzeugs.

Um einen umfassenden Datenaustausch im Fahrzeug zu ermöglichen, wurden weiterhin alle Hauptkomponenten an den CANopen-Wagenbus angeschlossen. Die konsequente Weiterentwicklung und der direkte Anschluss des Fahrerarbeitsplatzes an den Kiepe-Datenbus erlauben nun eine Visualisierung verschiedener aktueller Informationen auf dem Farbdisplay des Fahrerarbeitsplatzes.

Zum abgasfreien Fahren an der Oberleitung sind die Fahrzeuge mit dem erfolgreich international eingesetzten und bewährten Kiepe-Stromabnehmersystem ausgerüstet. Dieses ermöglicht neben der Schnellabsenkung im Gefahrenfall eine Mittenzentrierung der Stangen über dem Fahrzeugdach.

Um das Fahrzeug auch unabhängig von der Oberleitung betreiben zu können, wurde es mit einem modernen, nach EURO 3 zertifizierten Dieselmotor ausgerüstet. Mit diesem 80 kW starken Aggregat kann das Fahrzeug in der Ebene bis zu 50 km/h erreichen und den Linienbetrieb fortsetzen.

Die bei Trolleybussen vorgeschriebene doppelte Isolation wurde konsequent umgesetzt und durch den zusätzlichen Kiepe-Berührungsspannungswächter ergänzt.

Mit dem Swiss-Trolly3 steht den Fahrgästen und den Servicefachkräften ein weiteres Fahrzeug neuster Generation mit ausgeklügelter und bewährter Antriebstechnik von Kiepe Electric zur Verfügung.

Download: Luzern_494.pdf (Größe: 1750.0 KB)